Ausstellungseröffnung am Hans- Carossa- Gymnasium

Veröffentlicht am 04.03.2010 in AntiFa/Migration

Carolin Braun, Franz Gervasoni, Bernhard O´Connor, Ute Kubatschka, Harald Zintl, Anja König, Robert Gewies, Ruth Müller

SPD aus Stadt und Landkreis Landshut bei Ausstellungseröffnung der FES dabei

Im Beisein zahlreicher Schüler und Ehrengäste wurde die Ausstellung "Rechtsradikalismus in Bayern" mit dem Untertitel "Demokratie stärken. Rechtsradikalismus bekämpfen" am 4. März in der Aula des Hans- Carossa- Gymnasiums eröffnet. Die Ausstellung zeigt auf 15 Schaubildern die aktuellen, wichtigsten rechtsradikalen Entwicklungen in Bayern auf: rechte Parteien, regionale Vernetzungen, Neue Rechte, rechte Frauen- Szene, Internet, Vorfälle. Ein besonderer Akzent wurde auf die rechte Jugend- Szene gelegt. Auf den letzten 4 Tafeln "Was kann man dagegen tun?" werden verschiedene Formen, Aktionen und Initiativen vorgestellt, die sich für die Abwehr des Rechtsextremismus engagieren und gleichzeitig demokratisches Bewusstsein und die Bereitschaft zum zivilgesellschaftlichen Engagement wecken wollen.
Carolin Braun, stellvertretende Landrätin aus Dietfurt (Oberpfalz) führte in die Ausstellung ein. In ihrer Heimatgemeinde habe sich eine "Kameradschaft" gebildet, die der rechten Szene zuzuordnen sein. Anschaulich schilderte sie deren Aktivitäten aber auch die Aktionen, die von Jugendlichen, Parteien und Verbänden als Gegenpol dazu veranstaltet wurden.
Neonazis, Rechtsextremen und Rechtspopulisten darf kein Fußbreit Raum auf unseren Straßen und Plätzen gelassen werden. Sie stellen unsere demokratische Ordnung und Freiheiten und unsere Werte in Frage. Sie zerstören mit ihrer menschenrechtsverachtenden Ideologie unser Zusammenleben auf kommunaler Ebene. Und sie zerstören das friedliche Zusammenleben der Völker in Europa. „Im Mittelpunkt unserer Werte steht die Würde eines jeden Menschen“, so Carolin Braun.

 

Besuche uns auf Facebook!

Hier klicken!

Zähler

Besucher:1205320
Heute:17
Online:1

Parteiprogramme

OV-Zeitung

Parteiprogramme