SPD-Politikerinnen unterstützen Dystonie-Kampagne

Veröffentlicht am 28.05.2016 in Presse

Lila Luftballons für Aufklärungskampagne

Nur wenige Tage nach dem weltweiten Start der Kampagne „Dystonia Awareness flies around the World“, setzten auch die Sozialdemokratinnen aus der Region Landshut ein Zeichen und unterstützen die Aktion, die unter der Federführung des „Dystonie-Treff-online e. V.“ stattfindet. Die Schirmherrschaft für den gemeinnützigen Verein hat die niederbayerische Bundestagsabgeordnete Rita Hagl-Kehl übernommen. Hier handelt es sich um die erste Online-Selbsthilfe-Gruppe Deutschlands, mit der sich mittlerweile Dystonie-Betroffene aus 48 Ländern vernetzt haben, um dadurch stets über aktuelle Entwicklungen auf dem Laufenden zu sein.

Mit der Luftballonkampagne will die Dystonie-Selbsthilfe-Gruppe auf die seltene Erkrankung aufmerksam machen, die zu Bewegungsstörungen führt, die ihren neurologischen Ursprung in den motorischen Zentren des Gehirns haben. Mittlerweile zählt die Erkrankung nach Parkinson und Tremor zu den dritthäufigsten neurologischen Bewegungsstörungen. In Deutschland leben derzeit rund 160.000 Betroffene, die Krankheit kann jeden und überall treffen, informierte Rita Hagl-Kehl ihre Kolleginnen.

Am 20. Mai startete die Kampagne in der Münchner Fußgängerzone, um auf die Erkrankung und insbesondere auf die notwendige Forschung hierzu aufmerksam zu machen. Aus der Region Landshut unterstützen die Landtagsabgeordnete Ruth Müller, Kreisrätin Filiz Cetin, Stadträtin Anja König und die OB-Kandidatin der SPD, Patricia Steinberger die Aktion mit vielen lila Luftballons.

Foto v. l. n. r.: Filiz Cetin, Anja König, Ruth Müller (MdL), Schirmherrin Rita Hagl- Kelh (MdB) und OB- Kandidatin Patricia Steinberger

 

Besuche uns auf Facebook!

Hier klicken!

Zähler

Besucher:1205348
Heute:29
Online:1

Parteiprogramme

OV-Zeitung

Parteiprogramme